Von wegen angestaubt

Archivierung neu gedacht

Archivspeicher

Konservieren Sie Ihr Wissen und Know-how

Das Wort „Archiv“ weckt in den Köpfen vieler Menschen sicherlich das Bild von verstaubten Kellerräumen und die Aufbewahrung von Daten auf Medien und Datenträgern der vorherigen Generation. Dabei ist der Grundgedanke doch ganz simpel und eigentlich so gar nicht eingestaubt, sondern wichtig wie eh und je: Archivspeicher-Systeme dienen der Speicherung von Daten, die nicht aktiv benötigt werden, aber für eine mögliche spätere Verwendung oder zu Aufzeichnungszwecken aufbewahrt werden.

Warum?

Daten nachhaltig konservieren

Zuverlässige Datenquelle schaffen

Wissensmanagement stärken

Gesetzliche Anforderungen erfüllen

favicon

Der richtige Platz für inaktive Daten

Langfristig aufbewahren, zuverlässig managen

Bei archivierten Daten handelt es sich nicht um eine Kopie, sondern um inaktive und selten (oder gar nicht) geänderte Daten, die über lange Zeiträume aufbewahrt werden müssen. Die Leistung ist bei der Archivspeicherung weniger entscheidend. Anstatt in Blöcken werden archivierte Daten in der Regel als Datei oder Objekt gespeichert, das mit Metadaten versehen werden kann, sodass ein granularer Zugriff auf die Daten möglich ist. Für den Archivspeicher wird häufig dasselbe System wie für den Backup-Speicher verwendet.

Wir denken Archivierung neu und helfen Ihnen bei der nachhaltigen Konservierung von Wissen und Know-how in Ihrem Unternehmen. Mit dem richtigen Archivspeicher gelingt Ihnen so nicht nur die reine Sicherung Ihrer Daten, sondern auch die Etablierung einer langfristigen und zuverlässigen Datenquelle für Ihr Wissensmanagement. Hinzu kommt auch die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen wie Aufbewahrungsfristen und Unveränderbarkeit durch die WORM-Funktionalität (write once read many) der Speichersysteme.