Unternehmen
GID Unternehmensbroschüre herunterladen

Die 1994 in Köln gegründete Global Information Distribution (GID) GmbH ist Consultant und IT Systemhaus für den Bereich Datenmanagement und Archivierung. GID entwickelt, implementiert und wartet Lösungen zur Verfügbarkeit von unternehmensrelevanten Daten. GID hat Niederlassungen in Köln, Augsburg und Stuttgart und ist international tätig in USA.

Chronologie


• 1984 NCR Übernahme der Vertriebsleitung der Micrographics-System-Division (MSD) durch Ernstfried Driesen
• 1986 NCR Ernstfried Driesen wird Direktor MSD und Network Systems und Mitglied der deutschen Unternehmensleitung
• 1994 GID GmbH - Management Buy-out aus NCR und Gründung der GID GmbH durch Ernstfried Driesen, Werner Bourgeois und Günter Heissler
• 1998 GID CS - Gründung der GID Customer Service GmbH Deutschland
• 1999 GID Inc. - Übernahme der MTC Inc. in San Jose, CA (Hauptlieferant der COM Produkte der GID GmbH) und Gründung der GID Inc. in San Jose.
• 2002 GID Quantor - Mehrheitsbeteiligung an Quantor Ltd., London und Umfirmierung in GID Quantor Ltd. UK

Das Lösungsportfolio


Das GID Produktportfolio hat sich historisch auf der Basis Archivierungslösungen aufgebaut und entwickelt. Begonnen hat die GID, nach dem MBO, als Monoanbieter im Bereich migrationsfreie Langzeitarchivierung mit COM (Computer Output on Microfilm). Die Anforderungen des Marktes und der Kunden an weitere rechtskonforme Archivierungslösungen wurde sehr fein beobachtet und führte zu der Entscheidung, die GID zum Systemintegrator weiter zu entwickeln. Als erste zusätzliche Lösung wurde 1998 das DMS/ECM aufgenommen gefolgt von der Datendistributionslösung. Beide Produkte ergänzten die COM Archivierung auf elektronischen Plattformen und boten die entsprechende Markterweiterung und Kundensicherung.
Gesetzliche Anforderungen wie die SEC, GDPdU, AO, SOX boten die Plattform für E-Mail-, File- und SPS-Archivierung (Sharepoint Portal). Deshalb fiel in 2003 die strategische Entscheidung, das Angebot um diese Archivierungslösungen zu erweitern.

Datenarchivierung erfordert auch den richtigen und sicheren Datenträger bzw. Speicher. Dieser sollte auf Basis von HSM angelegt sein (Hierarchisches Speicher Management). Mit einem Produkt eines deutschen Storage Anbieters hat GID die ersten HSM-WORM-Tape Lösungen angeboten und in 2004 installiert. Die Ergänzung um weitere Storagelösungen auf Festplatte mit und ohne WORM-Schutz, Backup auf Tape oder Festplatte war die logische Ergänzung zum Portfolio und wurde in 2005 verstärkt.

Die gesamte weitere Entwicklung der GID führte zur heutigen Spezialisierung als Systemhaus für Archivierungs- und Datenmanagement-Lösungen.

Die Globalisierung der Märkte und die steigende Datenflut (u.a. Web und E-Mail) führen zu einem exponentiell wachsenden Speicherbedarf in den Unternehmen, verbunden mit erhöhten rechtlichen Anforderungen (Compliance).

Die Trends im IT-Markt sind derzeit IT-Security, Cloud Computing, Virtualisierung, Hyperconverged Infrastructure und SaaS. GID hat sich auf diese Themen fokussiert und sieht im Datenmanagement und in der Archivierung das größte Wachstumspotential für die nächsten 5 Jahre.